• MUTTERTAG AKTION! Kostenlose Handtuch-Bestickung zum Muttertag!
  • Machen Sie diesen Muttertag unvergesslich mit einem personalisierten Geschenk!

UNSERE GESCHÄFTSFÜHRUNG

 

VISIONEN FÜR EINE BESSERE ZUKUNFT

 

Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit werden aktuell in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. War das mit ein Grund, warum VOSSEN das Motto „we care“ stärker in den Vordergrund gerückt hat?

Michael Unger (MU): Nein. Zunächst handelt es sich bei „we care“ nicht bloß um ein Motto, sondern um ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept. Es drückt unsere aktiv gelebte Verantwortung gegenüber Mensch und Natur aus und ist schon lange ein wichtiger Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie sowie der Marke VOSSEN. Denn unser Unternehmen liegt inmitten des rund 14.700 ha großen länderübergreifenden Naturparks Raab-Örség-Goričko und ist mit dieser Region groß geworden. Sie ist ein wichtiger Bezugsraum für viele Menschen, die hier leben, arbeiten und sozial eingebunden sind. Daher fühlen wir uns dieser Region und ihren Menschen besonders verbunden und wollen ein bestmögliches Arbeitsumfeld im Einklang mit der Natur bieten. Schließlich sind es vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier aus der Gegend, die unsere Innovationen stets vorangetrieben und unseren Betrieb zu dem gemacht haben, was er heute ist: ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit in der Textilbranche!

 

„We care“ steht für Ihr Nachhaltigkeitskonzept, aber was bedeutet es noch für die Menschen?

MU: Mit unserem Konzept „we care“ wollen wir nicht nur unsere Vorreiterrolle im Umwelt- und Naturschutz sichtbar machen, sondern auch wichtige Impulse für ein Umdenken im Umgang mit Textilien liefern. Denn Umweltschutz beginnt in den Köpfen und alle können dazu beitragen: Mitarbeitende, Geschäftsführung, Kundinnen, Kunden und die Menschen der gesamten Region.

Stichwort „Made in Austria“:

Welchen Stellenwert hat der Produktionsstandort im südburgenländischen Jennersdorf für VOSSEN?

Marc Thamm (MT): Wir sind einer der modernsten Textilbetriebe in Österreich und darauf sind wir sehr stolz! Das haben wir nur aufgrund der Erfahrung und des Einsatzes unseres Teams erreicht. Schon allein deswegen bekennen wir uns zu 100% zur Produktion in Jennersdorf. Darüber hinaus trägt unser Standort wesentlich zur regionalen Wertschöpfung bei. Denn bei uns arbeiten nicht nur viele Menschen aus dem Bezirk, sondern wir versuchen, auch in unserer Lieferkette stets Betriebe aus der Region miteinzubeziehen, etwa im Bereich der Logistik und der Instandhaltung – eine Win-win-Situation, die die heimische Wirtschaft nachhaltig stärkt. 

 

Wie sehen nachhaltige Maßnahmen bei VOSSEN konkret aus?

MT: Wir betrachten „we care“ als Zwischenbilanz auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit – ein breites Konzept, das sich laufend weiterentwickelt. Das nehmen wir sehr ernst! Wir verwenden etwa ausschließlich energieeffiziente Produktionsmaschinen mit Wärmerückgewinnung, haben ein eigenes Färbeverfahren und ein nachhaltiges Recycling-Garn entwickelt sowie eigene Müllpressen angeschafft, um lange Transportwege zu vermeiden und CO2 einzusparen. Weiters haben wir komplett auf LED-Beleuchtungen und E-Mobilität im VOSSEN-Fuhrpark umgestellt und verzichten in vielen Bereichen auf Papier. So konnten wir bereits rund 1,4 Tonnen Papier einsparen.

 

Warum produziert VOSSEN nicht in Südostasien? Käme eine Verlagerung der Produktion nach Südostasien infrage?

MU: Nein, weil hervorragende Qualität unser Markenzeichen ist! Nirgendwo sonst unterliegen wir einer strengeren Gesetzgebung und so hohen Qualitätskriterien wie hier in Österreich – auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Darüber hinaus würde es unserem Unternehmensethos widersprechen. Es umfasst neben einer fairen Produktion vor allem die Bereiche Innovationskraft, Vertrauen und Verantwortung, die wir allesamt stets in einem gesamtgesellschaftlichen Kontext mitdenken. Deswegen unterwerfen wir uns hier bewusst einer strengen Selbstkontrolle, die außerhalb Europas so nicht möglich wäre. Die genannten Maßnahmen zeigen, dass es auch in der Textilbranche möglich ist, Nachhaltigkeit vorzuleben und neuartige Produktionswege einzuschlagen.

 

Welche Visionen hat VOSSEN diesbezüglich?

MT: Als ausgezeichneter Leitbetrieb der Region gehört es zu unserem Selbstverständnis, so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren, denn es gilt, unsere Region zu schützen und zu stärken. Daher ruhen wir uns auf dem Erreichten nicht aus, sondern wollen in den nächsten Jahren in weitere Nachhaltigkeitsmaßnahmen investieren, um auch unseren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. Nachhaltigkeit ist kein Ziel, sondern ein Weg – es wird also auch weiterhin entsprechende Projekte geben. Ein großes Ziel ist der Verzicht auf Plastik in allen Bereichen, an dem wir mit Nachdruck arbeiten.

 

Wie kann es VOSSEN gelingen, den Fokus auf Nachhaltigkeit zu erhalten?

MU: Als besonders nachhaltige und beliebte HomeMarke ist es unser erklärtes Ziel, die Umsetzung von umweltfreundlichen Maßnahmen weiter auszubauen. Daher wollen wir auch die Zusammenarbeit mit Forschungsinstitutionen weiter intensivieren, um so laufend zu neuen Entwicklungen in den Bereichen Energieeffizienz und ressourcenschonendere Produktionswege zu forschen.

Zurück

Vossen durchsuchen