Frau entspannt sich in der Wellnessoase

Frau Wellnessoase

Travel Green

facebook twitter google+ pinterest

Neben dem Umweltschutz vor Ort und zu Hause, der langfristig dazu beiträgt Ökosysteme zu erhalten und auch anderen noch die Möglichkeit bietet diese Plätze zu bereisen, bringt das grüne Reisen ein besseres Bewusstsein für die lokale Kultur ein und erhöht die Sensibilität der Reisenden für neue Kulturen.

Abgesehen davon kann es nur eine Verbesserung bringen, man wird zum Antriebsfaktor dafür, die Umwelt aktiv und nachhaltig zu schützen – und das wiederum zieht nebenbei auch ein reines Gewissen nach sich.

Hier finden Sie eine Liste der schönsten Resorts, in denen das Thema Nachhaltigkeit ganz groß geschrieben wird:

Frau entspannt sich im Öko-ResortFrau entspannt sich während des Urlaubs im Öko-Resort, Foto: © Karma Kandara Resort
fetishload.net

Warum das alles…?

Grünes Reisen in der Praxis

Frau bei der Entspannung im Öko-Spa

Neben dem Schlagwort des „Grünen Reisens“ haben sich zahlreiche zentrale Begrifflichkeiten herausgebildet wie: Ökotourismus, nachhaltiger Tourismus und verantwortungsbewusstes Reisen. Diese unterschiedlichen Ausprägungen haben alle den Schutz der natürlichen und kulturellen Umwelt der Plätze gemein, an die wir reisen. Das beinhaltet den Anspruch an sich selbst, die lokalen Ressourcen zu schonen und die lokalen Kulturen zu respektieren.  Beim Reisen Nachhaltigkeit anzustreben, ist ein einfacher Weg, die Reiseziele die man besucht auch langfristig zu schützen. Dabei muss man aber nicht nur in der günstigen, aber nachhaltigen Jugendherberge übernachten. Grünes Reisen geht bis hin zum ethisch vertretbaren Besuch im nachhaltigen Luxusresort.

Die Wahl des Hotels

Zu Beginn der Reiseplanung kann man versuchen sich anhand der Reiseerfahrungen anderer im Internet einschlägig zu informieren. Wählt man dann eine konkrete Adresse aus, ist es ratsam im Hotel vorab anzurufen und sich folgende Informationen einzuholen:

  • Wer führt bzw. besitzt das Hotel, ist das Hotel in lokalem Besitz und wenn nicht, ist das Personal aus der besuchten Region rekrutiert?
  • Wird im Hotel Recycling betrieben und wenn, wie erfolgt die Mülltrennung etc.?
  • Kann man die Handtücher etc. mehrmals verwenden, oder werden diese täglich getauscht?
  • Nutzt das Hotel alternative Energien oder welche Art des Umweltschutzes wird aktiv betrieben?
  • Welchen Beitrag leistet das Hotel für die lokale Bevölkerung?

Vor der Abreise… 

  • Leichtes Gepäck wählen, je schwerer das Gepäck ist, desto höher ist der Verbrauch der Treibhausgase auf der Reise.
  • Wiederbenutzbare Wasserflasche und Einkaufstasche mitnehmen und auch benutzen.
  • Geräte in der Wohnung ausschalten bzw. sogar ausstecken.
  • Die Heizung abdrehen. 

Vor Ort…

  • Sollte man beachten, beim Duschen nicht unnötig Wasser zu verbrauchen und Licht, Klimaanlage Fernseher u.ä. abzuschalten, wenn man nicht im Zimmer ist.
  • Mehrmaliges Verwenden der Handtücher.
  • Abgesehen davon sollte man während des Urlaubs auf umweltfreundliche Transportmöglichkeiten achten: zu Fuß gehen, Rad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Reisen erweitert den Horizont, verknüpft Kulturen miteinander und lässt einen zahlreiche Abenteuer erleben. Ein moderner Lifestyle beinhaltet heutzutage auch, sich die Welt anzuschauen und dabei nicht nur auf sein eigenes Wohl Rücksicht zu nehmen. Da vor allem der Massentourismus der letzten Jahrzehnte, der jährlich bis zu eine Milliarde Touristen in Bewegung setzt, die Umwelt nach und nach zerstört. Daher ist es umso wichtiger geworden, den negativen, individuellen Einfluss auf die Umwelt zu minimieren und ihren Schutz und Erhalt in die Reisebedingungen einzukalkulieren.

Reisen erweitert den Horizont, verknüpft Kulturen miteinander und lässt einen zahlreiche Abenteuer erleben. Ein moderner Lifestyle beinhaltet heutzutage auch, sich die Welt anzuschauen und dabei nicht nur auf sein eigenes Wohl Rücksicht zu nehmen. Da vor allem der Massentourismus der letzten Jahrzehnte, der jährlich bis zu eine Milliarde Touristen in Bewegung setzt, die Umwelt nach und nach zerstört. Daher ist es umso wichtiger geworden, den negativen, individuellen Einfluss auf die Umwelt zu minimieren und ihren Schutz und Erhalt in die Reisebedingungen einzukalkulieren.