Ein erholsamer Schlaf ist für unsere Gesundheit und Schönheit die wichtigste Regenerationsquelle. Durch kleine Änderungen im Alltag kann man die Nachtruhe verbessern und sie gleichzeitig als Beauty-Einheit nutzen.

Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung

Schön über Nacht

facebook twitter google+ pinterest

Ein Nickerchen zur Mittagszeit bringt viele Vorteile: Abgesehen davon, dass es gut tut kurz die Augen zu schließen und uns auszurasten, hat ein Powernap eine positive Wirkung auf unser Kurzzeitgedächtnis. und steigert die Leistung. Länger als 30 Minuten sollte das Schläfchen allerdings nicht dauern, da wir uns dann bereits in eine Tiefschlafphase begeben, aus der es umso schwerer ist wieder aufzuwachen.

shutterstock | Antonova Anna

Schön im Schlaf

Auch das Haar – das tagsüber beispielsweise durch die Sonne oder Stylingprodukte strapaziert wird – kann über Nacht eine optimale Kur erhalten: Avocado- oder Mandelöl und Produkte mit Vitamin E einfach in den Längen oder Spitzen verteilen und einen lockeren Knoten stecken. Trägt man die Essenzen etwa 30 Minuten vor dem Zubettgehen auf, finden sich auch keine unerwünschten Flecken am Kopfpolster. Durch die extralange Einwirkzeit ist die nächtliche Haarpflege besonders wirksam und regenerierend. Dasselbe gilt für die Kopfhaut: Auch sie sollte ab und zu mit Salbei- oder Rosenölen behandelt werden. Im Gegensatz zum Gesicht ist die Haut am restlichen Körper viel trockener – deshalb sollte man sie nachts ebenfalls mit reichhaltigen Pflanzenölen oder Shea Butter behandeln. Für ein seidiges Hautgefühl am Morgen sind Körpercremes mit Salicylsäure empfehlenswert – sie entfernen überschüssige Hautschüppchen und wirken so wie ein Peeling im Schlaf. Wer sich die Spuren einer arbeitsreichen und anstrengenden Woche aus dem Gesicht zaubern möchte, kann von Zeit zu Zeit auch zu den neuen „Overnight-Masken“ greifen, die mittlerweile bei vielen bekannten Kosmetiklinien erhältlich sind. Anders als gewöhnliche Gesichtsmasken brauchen sie mehrere Stunden, bis sie ihre Wir- kung optimal entfaltet haben, durch ihre spezielle Textur sorgen sie für frischen und erholten Teint am Morgen.

shutterstock | Rob Stark

Naturheilmittel und nächtliche Kosmetik

Als Eintrittskarte für das Schlummerland zählen auch Getränke wie etwa Kräutertees mit Melisse, Baldrian oder Hopfen. Aber auch warme Milch mit Honig macht schläfrig und müde. Unbedingt meiden sollte man hingegen Kaffee und starken Grün- oder Schwarztee nach etwa 16 Uhr, drei Stunden vor dem Zubettgehen ist es auch besser, auf Alkohol und schweres Essen zu verzichten. Wer an leichtem Schlaf leidet, kann – anstelle von Medikamenten – auch zu Baldrian-, Johanniskraut- und Melissentropfen greifen. Die Nacht ist auch ein guter Zeitpunkt, um dem eigenen Körper und dem Aussehen etwas Gutes zu tun: Anders als tagsüber ist die Zellerneuerung und Regeneration der Haut zu dieser Zeit viel aktiver, Umwelteinflüsse wie Sonne oder Abgase sind nicht gegeben. In der Tiefschlafphase wird das Wachstumshormon Somatotropin freigesetzt, das die Spannkraft der Haut über Nacht verstärkt. Mit speziellen Gesichtscremen für die Nacht kann man diesen Prozess zusätzlich unterstützen.

Anstatt früh morgens ausgeruht und erholt aus dem Bett zu steigen, ist das Aufstehen für viele Menschen eine regelrechte Qual. Jede zweite Frau und jeder vierte Mann in Deutschland haben heute Schlafprobleme, österreichweit leiden etwa drei Millionen Menschen an einer Form der Insomnie. Die Gründe für unruhigen oder unterbrochenen Schlaf sind vielfältig, auf Platz eins liegt aber beruflicher Stress, gefolgt von familiären und gesundheitlichen Problemen. Ein wahrer Teufelskreis, denn wer seine Kräfte nachts nicht regenerieren kann, leidet auch tagsüber darunter: Von Müdigkeit, über Gereiztheit und Konzentrationsschwierigkeiten kann das bis hin zu ernsten gesundheitlichen Problemen wie etwa einem erhöhten Blutzuckerwert oder Depressionen führen. Ausreichender und erholsamer Schlaf gilt deshalb als Basis für ein zufriedenes und gutes Leben.

Ein erholsamer Schlaf ist für unsere Gesundheit und Schönheit die wichtigste Regenerationsquelle. Durch kleine Änderungen im Alltag kann man die Nachtruhe verbessern und sie gleichzeitig als Beauty-Einheit nutzen.