Voller Glück und Schönheit

facebook twitter google+ pinterest

Glücksrezepte

Finaler Ratschlag: Die Haut ist das Spiegelbild der Seele. Ihre psychische Verfassung spiegelt sich in ihrem Aussehen wieder. Also machen Sie alles, was Ihnen gute Laune beschert, um schöne Haut zu bekommen. Dazu gehören Sporteln, Spazieren gehen, Treffen mit Freundinnen, aber auch Cupcakes, Liebesromane und faule Nachmittage auf der Couch.

Regenbogen

Obst und Gemüse essen ist gut. Obst und Gemüse in allen Farben des Regenbogens zu essen noch besser. Denn verschiedenfarbiges Gemüse enthält auch verschiedene Vitalstoffe. Wie wäre es mit einem Omelette mit grünen Zucchini, orangen Paprika, roten Tomaten und violetten Melanzani oder einem bunten Obstsalat aus lila Trauben, blauen und roten Beeren, Orangen und grünem Blattgemüse? Wer seinen Teller täglich mit anderen Farben dekoriert, braucht sich um seine Ernährung keine Sorgen mehr zu machen. Auch die Einnahme von Vitaminpräparaten wird so überflüssig.

shutterstock | Elena Barenbaum

Duftwahl

Parfüms beeinflussen die Stimmung. Duftexperten raten deshalb, zu einer Duftgarderobe, die Sie nach Lust und Laune tragen. Ein sinnlich holziges Parfüm schmeichelt der Seele, ein zitronig frisches hebt die Laune, ein blumig orientalisches wirkt verführerisch. Tipp: In Versuchen hat sich gezeigt, dass Frauen, die Blumendüfte tragen, bis zu sechs Kilo (!) leichter geschätzt werden.

 

Eye-Catcher

Brauen gelten als Fenster zur Seele. Sie tragen als Rahmen für Ihr Gesicht aber auch wesentlich zu Ihrem Aussehen bei. Werden Augenbrauen zu dünn oder in hohen Bögen gezupft wirken Sie strenger und älter, als Sie sind. Natürliche und gerade Brauen lassen Sie hingegen jünger wirken. Auf dem Weg zur neuen Natürlichkeit helfen Brauenpuder und Brauengels die Lücken kaschieren bis wieder alles schön gleichmäßig nachgewachsen ist.

Ölboom

shutterstock | Lecic

Hochwertige Gesichtsöle sind wahre Zauberkünstler in Sachen Pflege. Auf den feuchten Teint aufgetragen schließen sie Feuchtigkeit in der Haut ein. Das Gesicht fühlt sich wunderbar zart und gepflegt an. Tipp: Mitesser und verstopfte Poren öffnen sich, wenn man erst Öl aufträgt und dann einen warmen Frottierwaschlappen als Kompresse darüber legt. Das Ergebnis: ein zarter und sauberer Teint ohne Spannungsgefühle.

Relax Guide

Einfacher geht Entspannung wirklich nicht. Machen Sie es wie die Japaner und legen Sie sich für einige Minuten ein feuchtes, heißes Handtuch auf das Gesicht. Atmen Sie dabei tief und bewusst ein. Anschließend eine reichhaltige Maske auftragen, 20 Minuten wirken lassen und Reste sanft einmassieren. Das Ergebnis: ganz entspannte Gesichtszüge.

Soulfood

Jeder kennt die Bösewichte in der Ernährung. Kaffee, Fleisch, Weißmehl, Zucker und Alkohol gelten als Säurebilder im Körper. So ist z. B. eine Tasse Kaffee pro Tag ok, mehr ist oft reine Gewohnheitssache. Und diese kann man sich abgewöhnen, indem man sie durch eine andere Gewohnheit ersetzt, z. B. durch einen Matchatee mit Sojamilch, grüne Smoothies oder einem Eistee mit Ingwer. Es geht nicht darum, sich etwas zu versagen, sondern darum den Speisenplan mit gesunden Alternativen zu bereichern. Und die gibt es auch bei Fleisch (Fisch, Hülsenfrüchte), Weißmehl (Vollkorn) und Zucker (Agavensirup).

shutterstock | kazmulka

Hautgefühl & Streicheleinheit

 

Schlangen häuten sich, Tiere wechseln mit den Jahreszeiten ihr Fell, und Menschen greifen zur Rubbelkur. Peeling und Körperbürsten helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Darunter kommt die junge, rosige Haut zum Vorschein, die Pflegewirkstoffe viel besser aufnehmen kann. Tipp: Ein hochwertiges Frottierhandtuch eignet sich perfekt für ein Peeling nach der Dusche. Damit erreichen Sie auch schwer zugängliche Stellen am Rücken.

 

Wer sein Gesicht regelmäßig massiert, wird mit einem strahlenden Teint belohnt. Verteilen Sie etwas reichhaltige Creme oder etwas Gesichtsöl auf der Haut und massieren Sie Ihren Teint drei Minuten lang in kleinen Kreisen mit den Fingern. Anschließend die überschüssige Pflege mit einem Papiertuch abnehmen. So wird die Haut gut durchblutet und sieht praller aus.

shutterstock | artpritsadee

Trinkvergnügen

Die meisten von uns trinken viel zu wenig Wasser. Kräuter, Früchte und Beeren machen die Pflicht zur Kür. Veredeln Sie eine Karaffe Wasser mit Beeren, klein Geschnittenen Zitrusfrüchten oder Kräutern wie Zitronenmelisse, Minze oder Basilikum und lassen Sie den Mix ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen. So wird banales Leitungswasser zum Hochgenuss. Das Ergebnis sehen Sie an Ihrer Haut. Denn die wird durch das regelmäßige Trinken praller.

Wasserkraft

Wasser ist Leben. Der berühmte ungarische Hautarzt Dr. Erno Laszlo schwor darauf, den Teint mit Wasser und Gesichtsseife porentief zu reinigen. Erst wird das Reinigungsprodukt auf dem feuchten Teint aufgeschäumt. Dann folgt das berühmte Splashing nach Laszlo: Man bespritzt sich dazu exakt zwanzig Mal das Gesicht mit reichlich warmen Wasser aus dem Waschbecken.Danach lassen Sie das Wasser ablaufen und bespritzen Ihr Gesicht mit frischem heißem Wasser aus dem Wasserhahn exakt zehn weitere Male. Das Pflegeritual soll morgens und abends angewendet werden.

Rosige Bäkchen, strahlende Augen, zarte Haut. Wir verraten Ihnen Tipps für besseres Aussehen, Ausstrahlung und Wohlbefinden.