VOS_Mag_2016_Final_Ansicht - page 10-11

10
11
VOSSEN  
   LIVING & HOME
der Anspruch an Größe und Architektur.
Qualitativ hochwertige Naturteiche kosten
ab 500 Euro pro Quadratmeter aufwärts.
­Allerdings einmal gebaut und in die Natur
eingewachsen fallen keine laufenden Kosten
für Chlor und Beheizung an.
Etwas Pflege ist allerdings notwendig. So
muss Laub von der Wasseroberfläche ent-
fernt werden, oder wuchernde Wasserpflan-
zen zurückgeschnitten werden. Der Zeitauf-
wand für die Wartung ist in etwa so hoch,
wie bei einem Pool alten Zuschnitts. Letztere
können übrigens mit einem speziellen „Con-
verter System“ ebenfalls in Living Pools um-
gebaut werden. Eine ideale Lösung für alle,
die auf einen „richtigen“ Swimmingpool
­alten Zuschnitts nicht verzichten wollen,
aber dennoch ohne Chemie auskommen
wollen.
NATÜRLICHES WASSER IST
GUT FÜR DIE HAUT
Naturbadeteiche werden mit Leitungswasser
gefüllt und in der Folge von Pflanzen immer
wieder gefiltert. Dadurch wird das Wasser
besonders weich und hautfreundlich. Es
drohen keine Reizungen für Haut, Haare
und Augen, wie das bei Chloreinsatz in
­konventionellen Pools oft der Fall sein kann.
Das freut auch Menschen mit empfindlicher
Haut und Neurodermitiker. Wichtig: Um
das empfindliche Ökosystem nicht zu belas-
ten, sollten Sie sich nicht mit chemischen
Sonnenschutzmitteln eincremen, bevor Sie
in den Teich hüpfen.
BIOTOPE ERFREUEN  
DEN GEIST
Ein naturnaher Schwimmteich bietet ein
reichhaltiges Naturerlebnis und ist ein Quell
der Erholung und Entspannung. Dabei gibt
es jede Menge Naturschauspiel zu bewun-
dern. Wasser im Gartenteich ist voller
­Leben. Ein Blick durch Lupe oder Mikros-
kop zeigt eine wunderbare Welt und ist auch
für Kinder ganz besonders spannend. Und
wer einmal Schwalben im Flug trinken gese-
hen hat, wer tanzende Libellen beobachtet,
oder dem Ruf der Unken und Laubfrösche
gelauscht hat, wird seinen Naturbadeteich
nie wieder gegen ein langweiliges Polyes­
terpool eintauschen wollen.
Auch im öffentlichen Bereich werden
verstärkt Naturbadeteiche gebaut. So
verfügt z. B. die AVITA Therme in ­Bad
Tatzmannsdorf oder die Therme Obern­
sees im deutschen Mistelgau über einen
eigenen Naturbadeteich. In London
sorgt ein von Österreichern gebauter
Naturteich nördlich der Station King’s
Cross St. Pancrass für Aufsehen.
avita.at
therme-obernsees.de
kingscross.co.uk
INFOS UND WEBLINKS:
swimming-teich.com
livingpool.eu
Living Pools
bieten die gewohnte
Pool-Optik ohne Chemie.
G
rüne Schwimmteiche  
 lösen allerorts blaue
Chlorpools ab. Wir
verraten Ihnen fünf gute
Gründe, die für ein natur­
nahes Schwimmvergnügen
im Garten sprechen.
SCHWIMMTEICHE SIND
INNOVATIV
Das Schwimmteich Prinzip ist einfach ­er­-
­klärt. Ein Naturbadeteich wird zwar von
Menschenhand designed und gebaut, ist
aber in der Optik einem natürlichen Weiher
nachempfunden. Eine Hälfte der Wasser­
fläche ist Schwimmbereich, die andere
­Regenerationszone, die üppig mit Wasser-
pflanzen bestückt wird. Dabei kommt es auf
den richtigen Mix aus Unterwasser-, Sumpf-
und Röhrichtplanzen an. Denn diese fungie-
ren als natürliche Filter. Gemeinsam mit
Algen, Insekten und einer enormen Vielfalt
an Mikroorganismen sind die dekorativen
Pflanzen in der Lage das Wasser zu reinigen
und zu klären. Natürliche Wasseraufberei-
tung par excellence. Bei Schwim­mteichen
„mit Technik“ werden zusätzlich Pumpen
eingesetzt, die die Oberfläche des Wassers
in regelmäßigen Abständen säubern. Diese
sind im Sinne der Nachhaltigkeit oft solar­
betrieben. Als Faustregel gilt: Je mehr Tech-
nik, desto ­klarer das Wasser, aber auch desto
höher und teurer der Wartungsaufwand.
DIE GRÜNEN OASEN SIND
ÖKOLOGISCH WERTVOLL
Chlorfreies Wasser schafft ein tolles Mikro-
klima. Es beherbergt Kleinstlebewesen, ­bietet
Kröten und Libellen Lebensraum und diver-
sen Wasserpflanzen genug Platz zumWach-
sen. Solche Biotope sind gleichzeitig deko­
rativ und wertvoll. Seerosen erfreuen nicht
nur das Auge, sie stoppen auch Algenwachs-
tum. Üppig blühende Uferpflanzen spei-
chern Nährstoffe und bringen Sauerstoff in
die Tiefe, Unterwasserpflanzen ­verbessern
die Wasserqualität. Das Umfeld des Teiches
sollte möglichst naturnah, zum Beispiel als
Wiese oder Staudenbeet, angelegt werden,
um Rückzugsmöglichkeiten für Tiere anzu-
bieten und zugleich einen harmonischen
Übergang in den Garten zu schaffen. Holz-
decks aus Lärche, Kiefer oder Robinie und
Pebble Beaches mit Kieselsteinen runden
die ökologisch korrekte Bau­weise ab.
NATURAL POOLS SPAREN
KOSTEN UND ENERGIE
Naturbadeteiche werden nur ein einziges
Mal mit Wasser befüllt. Dann reguliert sich
der Wasserstand in unseren Breitengraden
ganz von alleine. Das reduziert den CO
2
­Abdruck und spart Wasserkosten. Die ­An­-
schaffungskosten sind immer so hoch wie
Naturoasen
als  moderne
Lebensart.
Design
und Natur in perfekter
Symbiose.
© living-pool.eu
© Jürgen Eheim
© VELIKA Jost Gantar
1,2-3,4-5,6-7,8-9 12-13,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31,...68
Powered by FlippingBook